Kirchenpflege

Adresse
fotoaz_042KoRoh_h (Foto: Kirchgemeinde Koblenz)

Roland Jordi (Vize-Präsident)
Ressort: Liegenschaften
H: 079 950 88 99
fotoaz_006KoRoh_h (Foto: Kirchgemeinde Koblenz)

Mathias Kissel, Pfarrer
Ressort: Gottesdienst, Seelsorge, Diakonie, Erwachsenenbildung, Archiv
Violetta Nedelko
Ressort: Aktuariat, Personal, Öffentlichkeitsarbeit
fotoaz_099KoRoh_h (Foto: Kirchgemeinde Koblenz)

Bettina Sibold
Ressort: Betrieb und Unterhalt, Pädagogisches Handeln
fotoaz_089KoRoh_h (Foto: Kirchgemeinde Koblenz)

Elena Wanzenried
Ressort: Finanzen, Veranstaltungen
Stimmen aus der Kirchenpflege

«Hauptberuflich studiere ich Geschichte, und eines meiner wichtigsten Hobbies ist das Ballett.
In der Kirche bin ich schon von klein auf mit dabei, anfangs in der Kinderkirche, später im Religionsunterricht und der Konfirmation, schliesslich selbst als Helferin im Kindergottesdienst.
Ich finde es interessant, ein öffentliches Amt zu bekleiden und Verantwortung zu tragen. Die Aufgabe erweitert meinen Horizont, und die Zusammenarbeit im Team macht mir grossen Spass.»


«Wie kann ich als Psychologin und Mutter zweier Kinder auch noch Zeit für die Kirchenpflege haben? Ja, ich nehme mir die Zeit, wachse mit den an mich gestellten Aufgaben – und wir sind ein tolles Team.
Vor allem interessiert es mich, die Kirche einmal von innen kennenzulernen. Nach der Taufe hatte ich den Kontakt irgendwie verloren, aber ganz austreten mochte ich auch nicht. Da habe ich mich gefragt: Wer sind diese Menschen, die sich der Kirche zugehörig fühlen? Was bewegt sie, am kirchlichen Leben teilzunehmen und ihre Zeit in die kirchliche Arbeit zu investieren?»


«Ich lebe schon seit vierzig Jahren in Koblenz. Zur Kirche bin ich durch meine Kinder gekommen – und durch die Arbeit am Konzept für Religionsunterricht auch in die Kirchenpflege. Gegenüber meiner zeitraubenden Tätigkeit in der Baubranche ist die Arbeit in der Kirchenpflege ein schönes Gegengewicht. Hier geht es um Werte und Gemeinschaft, und die aktive Mitgestaltung des Gemeindelebens macht mir grosse Freude.»


«Das Amt der Kirchenpflegerin habe ich nicht gesucht – es hat mich gesucht! Meine Jugendzeit hatte schon positive „Kirchenspuren“ bei mir hinterlassen. Und nun, nachdem ich wieder in Koblenz bin, widme ich gern einen Teil meiner „Lebens-Zeit“ diesem Ehren(!)-Amt. Hier erlebe ich eine ungeheure Vielseitigkeit, und das Eingewobensein in ein Team bereichert mich ungemein.»
Bereitgestellt: 20.10.2021    Besuche: 15 Monat